Er hat mich versetzt hahahahahahahahahahahaha Okay. Das ist doch nicht so lustig. 0 Anmerkungen
Bastelfieber ist kein Grund, um nicht in die Schule zu gehen. Bart Simpson 1 Anmerkung
Kann er nicht einfach so schreiben “Hey Prinzessin. Ich steh’ vor deiner Tür. Mach doch bitte auf, es ist kalt!” Voll die Wunschvorstellung hier. 2 Anmerkungen
Tumblrtreffen!

kein-interesse:

Also Kathi, Anne und Ich wollten in den Osterferien auch ein tumblrtreffen machen und wir wollen jetzt wissen wer da wo lust zu hätte?:)

Also schickt mir Vorschläge, unsere Hauptideen sind 
Münster
Köln
Dortmund
Bielefeld

schickt uns einfach einer dieser städte oder ein anderes in nrw wenn ihr denkt ihr könnt wirklich dahinkommen weil wir ja wirklich sehen müssen ob jemand kommen würde :)

gogogo?

31 Anmerkungen
Verendete Diva Gerard - Irgendwas Mit Rot 0 Anmerkungen
One day, whether you
are 14,
28 
or 65

you will stumble upon
someone who will start
a fire in you that cannot die.

However, the saddest,
most awful truth
you will ever come to find––

is they are not always
with whom we spend our lives.
Beau Taplin, “The Awful Truth”  (via oklacoma) 328.274 Anmerkungen

schonausprinzip:

Ich mag’s

Dieser Moment, wenn eine Kleinigkeit dich total aus der Bahn haut. Du kommst einfach nicht mehr klar. Es zerreist dir das Herz, obwohl es etwas total sinnloses ist.

H

13.556 Anmerkungen
  • Bexx: Wer ist Timur / Michbeck / Daniel
  • Timur: Timur Salincakli, geb. 9.3.84 in Ahlen (Westf.) - seit über 10 Jahren am Schlagzeug. Seit 2010 bei Casper.
  • Michbeck: Hi, ich heiße eigentlich Michael, wohne in Bielefeld und spiele Gitarre bei Casper.
  • Daniel: Michbeck ist mir irgendwann in der 5. Klasse zugelaufen, er ist oft schlecht gelaunt, meistens aber natürlich eher sehr schlecht gelanunt. Im Herzen aber einer von den Guten!
  • Ich schätze Danny hat die Aufgabe nicht ganz verstanden
780 Anmerkungen
Anonym: Story über Liebe?

zeilenliebe:

Ein Junge verliebt sich. 20 Jahre alt. Er liebt das Mädchen schon seit 3 Jahren.
Er weiß, dass er sie will. Obwohl er zwischendurch andere Mädchen liebte. Sein Herz schlägt nur für sie.
Er kennt sie seit dem Gymnasium. Sie haben gegenseitig aufeinander aufgepasst.
Sich bei jeder Schwierigkeit geholfen. Waren für einander da. Sie haben nach der Schule immer Basketball gespielt.
Er ist ihr Wichtig geworden. Sie ihm aber wesentlich mehr als nur wichtig.
Er sitzt auf seinem Bett. Hat das Abschlussbild von ihr und sich in der Hand.
Sie trug kein Kleid. Sie trug einen Hoodie, Nikes, eine Sportuhr und Kopfhörer. Er findet sie wunderschön.


Er denkt oft an sie. Auch wenn sie nach der Schule und ihrem genialen Abitur von 1,2 Tiefenpsychologie studierte,
trafen sie sich. Obwohl er gerade mal eines von 2,6 schaffte. Er war nie besonders gut.
Aber sie half ihm, und so schaffte er das Abitur und das mit dem Schnitt von 2,6. Sie waren beide Glücklich.
Sie lagen sich an dem Tag an dem sie die Abschlusszeugnisse bekamen in den Armen. Sie tranken darauf.
Dann küssten sie sich. Freundschaftlich natürlich auf den Mund. Selbst nach der Schule, trafen sie sich.


Während sie Tiefenpsychologie studierte und eigentlich keine Zeit hatte, machte er eine Ausbildung zum Gestalter.
Sie nahm sich immer die Zeit für ihn. Er verdiente ja bereits Geld. Er finanzierte ihr ihr Studium.
Sie hatten nämlich eine Abmachung, eigentlich nur aus Spaß.
Und zwar wenn er einen guten Durchschnitt schaffen würde, dass er dann ihr ihr Studium finanziert. Krass.
Er bezahlte es ihr tatsächlich, sie lehnte ab. Er bestand darauf, und sie akzeptierte widerwillig.


Sie trafen sich oft um Filme anzuschauen, zu Feiern, abzuhängen, oder einfach einmal den Sternenhimmel zu beobachten.
Er war schon immer ein kleiner Träumer und schaute gerne in die Sterne.
So erklärte er ihr  den Andromedanebel und die vielen Sternenbilder. Arm in Arm, durch die Nacht.
Er fragte sie oft, wieso denn sie ausgerechnet Tiefenpsychologie im Bereich der Borderline- Persönlichkeitsstörung und Anorexia- und Bulimia nervosa studiere.
Er bekam nie eine Antwort die ihn zufrieden stellte, meistens nur ein “Finde ich eben interessant, ich hoffe dadurch anderen Menschen zuhelfen”.


Irgendwann verloren sie sich aus den Augen. Nach und nach. Sie nahmen sich immer weniger Zeit füreinander. Er bezahlte ihr dennoch jeden Monat das Studium.
Er wohnte schließlich sowieso bei seinen Eltern und bekomme was er wolle. Da stellte sich ihm die Frage, wo sie eigentlich wohnt und was sie in der Freizeit macht.
Er hatte trotz der langen gemeinsamen Zeit nie darüber nachgedacht. Ihm ist es nie aufgefallen, dass sie nie ein Wort darüber verlor. “Krass.” dachte er sich.


Irgendwann lagen die letzten Nachrichten von ihr schon einige Wochen zurück. Er hatte zwar eine Adresse von ihr, aber er ging eigentlich nie hin, weil sie immer da war.
Er machte sich Sorgen und nach einigem Nachdenken, entschloss er sich zu ihr zu gehen, um zu schauen was sie so macht. Er schaute auf den Zettel mit ihrer Schrift.
"L♥l♥enstraße 23, Michbeck". Er erinnert sich, statt "i“‘s machte sie immer Herzchen, er musste Grinsen, weil es ihn an sein wunderschönes Mädchen erinnerte.


Er ging dort zu Fuß hin. Auf dem Weg dorthin, machte er sich Gedanken, vielleicht wäre nun der Moment wo er endlich seine aufgestauten Gefühle rauslassen konnte?
Auf dem Weg, war ein Blumenladen. Sie nannte ihn “Paradies für Bienen”. Sie mochte immer die großen Sonnenblumen, die draußen vor dem Laden in die Sonne starrten.
Fast wie sie. Sie schaute so oft in den Himmel, in die Sonne und in die Sterne. Er kaufte 2 Sonnenblumen, die prachtvollsten die es gab. Es wurde langsam Abend.
Er hoffte mit ihr noch den Sonnenuntergang genießen zu können.

Langsam kam ging er die Lilienstraße entlang. 1,3,5,7,9,11,13,15,17,19,21,23. Angekommen.
Doch statt einem Wohnhaus, wurde er überrascht. Dort stand kein normales Wohnhaus. Vor dem Gebäude stand ein Schild. Er las “Klinikum für Jugendliche und Erwachsene”.
Er ging hinein. Bei Klinikum dachte er an Krankenhaus. Er fragte an der Rezeption ob sein Mädchen hier wohne und wenn ja, wo.
Er bekam die Antwort:” Ja, aber ist nun einige Wochen her. Sie ist ausgewandert. Nach Alaska. Sie hat einen Brief für einen Gewissen Herren Namens… hinterlassen”.


Ich sagte ich bin dieser Herr, ich las den Zettel. “Ich gehe nun Helfen. Wenn du hier bist, dann gratuliere, du wirst mich leider nie wieder sehen.
Ich bin nichtmehr hier. Nichtmehr bei dir. Doch immernoch in deinem Herzen, hoffentlich. Ich habe solange geholfen wie ich konnte, obwohl ich selbst hilfe brauchte.
Ich reise noch einmal nach Alaska, ich wollte da immer hin. Ich möchte dir danken. Für alles. Ich wusste all die Jahre was du gefühlt hast. Ich liebe dich auch.
Aber ich fand es wesentlich einfacher dich loszulassen, wenn ich wusste, dass du nicht wusstest was ich fühle. Du willst sicher wissen wieso, ich nun nichtmehr da bin und wohin ich gehe…”

Wollt ihr einen 2ten Teil? Bei 500 Anmerkungen überleg ich mir was. Ach. Wird sowieso keiner lesen.

813 Anmerkungen
ich will dich küssen, jetzt. 5.815 Anmerkungen

still-living-for-the-weekend:

schlechtereinfluss:

Das beste was ich heute gelesen hab hahaha

HAHAHAHAHAHA WIE GEIL

hahahahaha